Geschäftsführer packt aus: Ist das LogFoot Schraubfundament stabil genug für ein Gartenhaus aus Holz mit Terrasse?

162 Aufrufe 0 Comment

Der Trend zum Selbermachen nimmt in den letzten Jahren immer größere Ausmaße an. Die neuste Entwicklung: das komplette Gartenhaus mit den eigenen Händen bauen. Um dieses Challenge für jeden Heimwerker zu ermöglichen, gibt es inzwischen fertige Bausets für Gartenhäuser in allen Größen. Ganz vorne mit dabei: Hansagartenhaus. Vom Geräteschuppen über die Gartensauna bis zum Ferienhaus findet hier jeder Heimwerker den Grundriss seiner Träume. Die Auswahl ist beeindruckend. Selbst wenn man gerade kein neues Gartenhaus plant, lohnt sich der Besuch der Website definitiv. Gerade die größeren Bauten versprechen eine ganz neue, ganzjährige Nutzung des eigenen Gartens. Vor allem die Bausätze für ein Gartenhaus aus Holz mit Terrasse wirken besonders stabil und nutzbar. Bei so großen Bauten ist ein unscheinbares Thema von Bedeutung: das Gartenhausfundament. Um zu klären, ob kleine Gartenhausfundamente auch für so große Bauten geeignet sind, schauen wir uns den DIY-Untergrund, nämlich das LogFoot Schraubfundament, gemeinsam mit dem Geschäftsführer Jaak Kangro an.

Das steckt hinter dem LogFoot Schraubfundament

Das LogFoot  Schraubfundament für Gartenhäuser ist eine Konstruktion, die „endlich einen stabilen Stand mit einem einfachen Aufbau verbindet“, so Kangro. Klassische Fundamente konnten nur einen dieser Aspekte erfüllen. Der Geschäftsführer erklärt: „Wir haben das Gartenhausfundament von Grund auf neu gedacht und eine echte Innovation entwickelt. Bei diesem Untergrund für Gartenhäuser ist alles anders.“


Ein Blick in den Bausatz bestätigt: Nach einem klassischen Fundament sieht das wirklich nicht aus. Statt Beton zum Anrühren oder schweren Steinplatten finden wir kompakte Holzbalken, zahlreiche Erdspieße, flache Scheiben und eine übersichtliche Menge an Schrauben und Muttern. „Der Aufbau soll wirklich einfach sein. Jeder, der einen Akkubohrer und eine Wasserwaage bedienen kann, wird das LogFoot Schraubfundament in einer guten Stunde aufstellen können.“
Das wollen wir testen und legen gleich los.

Der Aufbau vom LogFoot Schraubfundament

Die beiliegende Anleitung zeigt ganz konkret, wie der Aufbau abläuft. Zunächst schrauben wir die Holzbalken zu einem Rahmen zusammen, der der Grundfläche des Gartenhauses mit Terrasse entspricht. Anschließend werden die Erdspieße am Rahmen montiert. „Die sorgen später dafür, dass das Holzfundament stabil an seinem Platz stehen bleibt“, erklärt Kangro. Der letzte Schritt ist dann das Anbringen der Scheiben auf den Erdspießen. Im Video unten können Sie den Aufbau nachverfolgen. Schon steht das Gerüst für das Gartenhaus-Fundament. Jetzt wird die Konstruktion am gewünschten Ort einfach auf die Erde gelegt und in den Boden gerammt. „Der Aufbau ohne Grube und schweißtreibende Arbeiten ist das eigentlich geniale an dem neuen Fundament“ meint der Geschäftsführer. Und so ist es: Nach einer Stunde steht das Fundament sicher und stabil ohne anstrengende Arbeiten.


Das Fundament gibt es für unterschiedliche Größen. Vom Geräteschuppen bis zum Ferienhaus ist diese Fundamentart für alle Holzbauten geeignet. „Das Fundament trägt ein Vielfaches des Gewichts vom Gartenhaus“, beschreibt Kangro. Durch die einfache Skalierung eignet sich das Fundament also auch für ein größeres Gartenhaus aus Holz mit Terrasse.

Bilder: © fundament-gartenhaus.de

Datenschutzinfo