Elektroauto Think City

172 Aufrufe 0 Comment
Elektroautos.co.at - Das unabhängige Elektroautomagazin

[frame src=“https://www.elektroautos.co.at/wp-content/uploads/2011/12/elektroautos-logo-platzhalter.jpg“ width=“460″ height=“200″  preload=“yes“ title=“Elektroautos Platzhalter“]

Der kleine elektrische Think City wird bereits seit Dezember 2009 bei Valmet in Finnland produziert. Wenn alles nach Plan läuft will das Unternehmen bis Mitte dieses Jahres rund 2.000 Fahrzeuge ausliefern. Vor kurzem hat Think bekannt gegeben, dass es nun Pläne für eine zweite Produktionsstätte im US-Bundesstaat Indiana gibt, wo ab 2011 bis zu 20.000 Einheiten jährlich von den Bändern rollen sollen.

Nach eigenen Angaben plant das Unternehmen in der Fabrik in Elkhart County Investitionen in Höhe von 43,5 Millionen US-Dollar. Von dort aus soll dann das Elektromobil ab nächstem Jahr seinen Siegeszug auch durch Amerika antreten.

Die Auslieferung hat Think in Europa bereits im Dezember 2009 in ausgewählten Märkten wie Österreich, Dänemark, Spanien, Schweden, Norwegen und den Niederlanden gestartet. Für die Fertigung in Europa ist das dänische Unternehmen Valmet Automotive zuständig, welches auch mit der Produktion des Porsche Boxster sowie des Porsche Cayenne betraut ist.

Ausgelegt ist der batteriebetriebene Think City vorwiegend für den Betrieb in Innenstädten. Die komplette Karosserie und das Interieur sind aus recyclebaren Materialien gefertigt. Die neu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie, welche von EnerDel sowie A123 Systems zugeliefert wird, soll eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern ermöglichen.

Laut Think liegt die Höchstgeschwindigkeit des nur 3,12 Meter langen und 41 PS starken Zweitürers bei 113 Stundenkilometern. Für eine komplette Ladung der Akkus des Think City vergehen rund zehn Stunden, die maximale Reichweite liegt bei immerhin 180 Kilometern. Der Sprint ist mit 0 auf 80 km/h in 13,2 Sekunden alles andere als schnell, aber flott genug für die Stadt und so gut wie geräuschlos. Nur das Abrollgeräusch der Reifen ist zu vernehmen. Der Kunde kann den rund 1100 Kilogramm schweren Think City in den vier Farben Black Jungle, Blue Sky, Red Energy und City Citrus ordern.

Derzeit versucht das norwegische Unternehmen in den USA ein Händlernetz aufzubauen, wo der Think City ab dem Jahr 2011 zu einem Preis von rund 30.000 US-Dollar auf den Markt kommen soll.

Da der Kauf von Elektroautos in Amerika von der Regierung gefördert wird ist er um einiges niedriger als beispielsweise in Österreich. Hier muss man für den Elektroflitzer rund 44.000 Euro hinlegen.

Datenschutzinfo