Ein Parfum passend zu Ihrem Körpergeruch

584 Aufrufe 0 Comment

Wenn vom Körpergeruch die Rede ist, denken viele Menschen direkt an einen unschönen Schweißgeruch. Doch nicht immer ist die Rede von Schweiß oder unangenehmen Gerüchen. Vielmehr versprüht jeder Mensch seinen ganz individuellen Duft. Dies ist evolutionär bedingt. Nicht nur in der Tierwelt beginnt die Partnersuche bei Pheromonen sowie anderen Hormonen, welche über die Haut transpiriert werden. Durch das Erreichen der DNA-Zusammensetzung finden sich Paare, deren Kinder die bestmögliche DNA-Struktur aufweisen. Biologisch kann somit in vielen Fällen verhindert werden, dass Behinderungen oder Krankheiten bei Kindern auftreten.
Heutzutage wird die Partnersuche noch durch besondere begehrte Düfte wie die von Deodorants, Parfümen oder Lotionen beeinflusst. Doch wie finden Sie das perfekte Parfum für Ihren individuellen Eigenduft? Diese Frage sollten Sie sich unbedingt stellen, denn nicht jeder Körpergeruch kann mit den vielfältigen Parfümen kombiniert werden. Um eine perfekte Nuance zu erreichen, sollten Sie das Parfum richtig testen.

So gelingt der Parfumtest

Der Test des Parfums basiert ebenfalls auf biologischen Reizen. Schließlich wird während der Wahrnehmung des Geruchs das limbische System im Gehirn angeregt. Es entscheidet sich an dieser Stelle, ob Sie mit dem Geruch sexuelle Anziehungskraft, positive Energie, Abneigung oder gar Ekel empfinden. All diese Reize des Gehirns sorgen dafür, dass Sie einen optimalen Duft finden, der Ihnen bei der Partnerwahl bestmögliche Chancen ermöglicht.
Hören Sie daher instinktiv auf Ihre eigene Wahrnehmung. Damit der Test des Parfums gelingt, sollten einige Ratschläge befolgt werden.
In vielen Parfümerien oder Drogeriemärkten gibt es Teststreifen, welche das Aufsprühen des Produktes ermöglichen. Dies ermöglicht Ihnen einen sehr neutralen Betrachtungswinkel. Doch im Alltag tragen Sie den Duft auf Ihre Haut, wo er sich mit Ihrem eigenen Körpergeruch vermischt. Im Handumdrehen kann aus einem sehr angenehmen Duft auf dem Teststreifen der Parfümerie ein unangenehmer Geruch auf der eigenen Haut werden. Testen Sie das Parfum daher lieber auf der eigenen Haut. Wählen Sie hierzu eine neutrale Hautstelle, die nicht von starkem schwitzen betroffen ist.
Zudem empfiehlt es sich, das Testen nicht zu übertreiben. Ihre Nase ist voll von Rezeptoren, die eine Menge von Reizen aufnehmen. Diese werden über die Nervenbahnen bis ins Gehirn geleitet und ausgewertet. Nehmen Sie innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl an diversen Parfums wahr, kann Ihr Gehirn durch eine Reizüberflutung nicht mehr neutral auf die Anfrage antworten. Es entstehen verfälschte Ergebnisse, welche Sie im schlimmsten Fall mit dem Kauf eines teuren, unpassenden Parfums bezahlen.

Wie entfaltet sich ein Parfum?

Der Test des Parfums von Notino sollte zudem Zeit in Anspruch nehmen. Wenn Sie auf der Suche nach dem perfekten Duft sind, sollten Sie sich hierzu eine ausreichende Zeitspanne einräumen. Sprühen Sie einmal auf Ihren Arm und lassen Sie den Duft einwirken. Hierzu können Sie eventuell andere Einkäufe erledigen oder sich die Zeit anderweitig vertreiben.
Dieser Aufwand ist notwendig, denn ein Parfum entfaltet seinen Duft in drei Etappen.
In der ersten Phase nehmen Sie die Kopfnote des Produktes wahr. Dies tritt innerhalb der ersten Minuten nach dem Aufsprühen ein. Diese Note finden viele Menschen angenehm und erträglich. Hingegen kann die Herznote des Duftes als störend empfunden werden. Diese entfaltet Ihre volle Wirkung nach circa 45 Minuten bis hin zu einer Stunde. Was nach dieser Phase verbleibt, ist die Basisnote. Sie verweilt sehr lange auf der Haut. Sollten Sie die Kombination aus allen drei Noten über eine gewisse Zeit hinweg als angenehmen empfinden, eignet sich das Parfum für Ihre Wünsche. Achten Sie zudem auf die Hautverträglichkeit.

Datenschutzinfo