Wirtschaftlichkeit von Elektroautos – Zukunftsausblick

636 Aufrufe 1 Comment

Die Erkenntnis, dass die fossilen Energielieferanten wie Gas und Öl knapp und teuer sind, ist wohl jedem bekannt. Konsequenterweise muss festgehalten werden, dass Fahrzeuge auf Diesel- bzw. Benzinbasis auslaufende Modelle sind. Bereits heute steht fest, dass die weltweiten Vorräte an fossilen Energiequellen rapide dem Ende zugehen. Daher sind bei der Beurteilung der Entwicklung von Elektrofahrzeugen der Stand der jetzigen Technik, die Wirtschaftlichkeit bei der Nutzung bzw. Anschaffung sowie die Zukunftsaussichten von eminenter Wichtigkeit.

Die Entwicklung schreitet voran.

Fast alle Fahrzeughersteller haben zumindest Prototypen von Elektrofahrzeugen in der Schublade. Einige Produzenten stellen diese Fahrzeuge, wenn auch noch in relativ geringer Stückzahl, her. Bei den Elektroautos ist der Stand der Technik bereits ziemlich ausgereift. Das Grundproblem ist immer noch die Batterie, die noch nicht in der Lage ist, mit einer längeren Kapazität aufzuwarten. Es ist bekannt, dass die Entwicklungsingenieure mit Hochdruck an der ausgereiften, leistungsfähigen und wirtschaftlichen Lösung arbeiten. Dies ist der Grund, warum Elektroautos im jetzigen Entwicklungsstand vornehmlich für den urbanen Gebrauch gedacht sind. Die Wirtschaftlichkeit von Elektroautos ist ein wesentlicher Faktor um die Akzeptanz der Käufer sicherzustellen. Doch dies nur ein, zugegeben wichtiger Aspekt, eine weitere Betrachtungsweise ist die Umweltverträglichkeit. In diesem Punkt ist unbestritten, dass die Elektrofahrzeuge für die Umwelt eine deutliche Entlastung darstellen. Auch die oft dargestellte Gegenargumentation, dass der Strom, der als Energie bei Elektrofahrzeugen dient, ähnlich wie Benzin, fossilen Ursprungs sei und somit der Umwelt keinerlei Nutzen bringe, ist nur bedingt richtig. Auch umweltfreundlicher Strom ist in der Zwischenzeit problemlos lieferbar. Hier bestimmt – ähnlich wie bei den Fahrzeugen mit einem Elektromotor – die Nachfrage die Produktion der Hersteller bzw. Lieferanten. Umso mehr Verbraucher umweltfreundlichen, so genannten „grünen“ Strom und Elektrofahrzeuge nachfragen, umso günstiger werden die Kosten ausfallen. Dies liegt natürlich auch entscheidend an den größeren Stückzahlen bzw. an der größeren Menge, die dann von den Herstellern konsequenterweise zur Verfügung gestellt werden muss.

Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen: eine Momentaufnahme

Zurzeit liegt der Anschaffungspreis eines durch Elektromotor betriebenen Fahrzeugs deutlich über die mit konventionellem Antrieb. Doch bei den laufenden Kosten werden interessante Gemeinsamkeiten deutlich. Zwar benötigen Elektrofahrzeuge keinen Ölwechsel und besitzen auch kein Getriebe, welches repariert bzw. gewartet werden muss, dafür sind die Kosten des Batteriewechsels Elektrofahrzeug mit den Reparaturkosten der
konventionell angetriebenen Fahrzeuge vergleichbar. Auch die Befreiung der KFZ-Steuer bei Elektrofahrzeugen fällt nicht tatsächlich ins Gewicht. In der Zwischenzeit ist Elektroautos tanken deutlich schneller und vor allem mit wesentlich dichterem Netz an Tankstellen möglich. Es ist nicht zu verkennen, dass der Siegeszug der Elektrofahrzeuge begonnen hat. Langsam, stetig aber unaufhaltsam wird diese Antriebsform zum Fahrzeug der Zukunft werden. Die Zukunftsaussichten bei Elektrofahrzeugen Die Akzeptanz der Verbraucher bei Elektroautos wird erst dann vermehrt einsetzen, wenn der Anschaffungspreis fällt und das Tankstellennetz ähnlich dicht anzutreffen ist, wie es bei fossilen Energieträgern aktuell der Fall ist. Obwohl Elektroautos tanken aktuell wesentlich einfacher als noch vor einigen Jahren ist, dürfte das Thema der Batterie eine gewichtige Rolle spielen. Da die Kapazität der jetzigen Akkumulatoren die eigentliche Schwachstelle der Elektrofahrzeuge darstellt, arbeiten deutsche Ingenieure mit Hochdruck an der Verbesserung dieses Problems. Gelingt es, eine leistungsfähige Batterie in Serienreife zu bringen, steht der weitreichenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen nicht mehr im Wege. Es ist absehbar, dass sowohl die Anschaffungskosten sinken wie auch die Kapazität der Batterien in den nächsten Jahren signifikant erhöht werden können. So kann festgestellt werden, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen noch attraktiver wird.

Schon heute ist die Entscheidung für ein Fahrzeug mit Elektromotor ohne Zweifel der Schritt in die richtige Richtung.

1 Kommentare
  • zeronasrtur

    Renault Zoe fahren die bei uns im Büro fasst alle. Direkt vor unserer Firma haben wir eine Stromtankstelle. Also Tanken mitarbeiter kostenlos während der Arbeit.

    Ich persönlich werde mir nach meiner Ausbildung einen Zoe kaufen. Er hat realistische 160-170 km Reichweite (mehr fahr ich auch nicht) Und der neue ist in der Entwicklung und soll deutlich weiter kommen.

    Ob die Benzinfanatiker es wollen oder nicht. Elektro ist im vormarsch. Aber wer ein mal in einem Tesla Model S 85 sitzen durfte (451 Ps, 600 Nm) Der will da nie wieder raus ^^

Datenschutzinfo