Was entscheidet über die Strahlkraft von Diamantringen?

430 Aufrufe 0 Comment

Ein funkelnder Diamantring symbolisiert unzerstörbare Liebe. Bei einer Verlobung steckt der Mann ihn seiner Liebsten an den Finger, um die gegenseitige Verbundenheit zu demonstrieren. Damit der Edelstein im Licht in den Farben des Regenbogens glitzert, kommt es auf den richtigen Schliff an. Der Cut und weitere drei Faktoren beeinflussen die Strahlkraft des Steins.

Was beeinflusst das Funkeln eines Diamantrings?

Damit ein Diamantring funkelt und strahlt, kommt es auf die „vier C’s“ an. Diese stehen für:

  • Carat,
  • Colour,
  • Clarity und
  • Cut.

Karat bezeichnet das Gewicht des Edelsteins. Klassische Diamanten sind farblos. Dennoch gelingt es, sie in unterschiedliche Farbklassen einzuteilen. Sie erstrahlen in einem hochfeinen oder einem leicht getönten Weiß. Alternativ gibt es farbige Diamanten. Sie besitzen einen braunen, gelben oder blauen Glanz.

© klenota.com

Die Reinheit des Edelsteins ist abhängig von der Anzahl vorhandener Einschlüsse. Besitzt ein Diamant keinen Einschluss, zeugt dies von einem hohen Wert. Auf seine Strahlkraft nimmt zusätzlich sein Schliff Einfluss. Dieser verleiht dem Diamanten das „innere Feuer“. Beliebte Cuts sind der Brillantschliff oder der Rosenschliff.

Hochwertig verarbeiteter Diamantschmuck überzeugt durch ausgewogene Proportionen und Brillanz. Das gilt für Diamantringe ebenso wie für Kettenanhänger oder Diamantohrringe. Eine große Auswahl an hochqualitativem Echtschmuck bietet Klenota. Das Unternehmen mit einem Atelier in Prag verkauft zeitlos eleganten Schmuck für Damen und Herren online. Das Team setzt sich aus Schmuckspezialisten zusammen.

Eignet sich ein Verlobungsring aus Gold zum alltäglichen Tragen?

Neben den „vier C’s“ beeinflusst die Pflege die zeitlose Schönheit eines Rings. Einen Verlobungsring aus Gold tragen Sie ihn alltäglichen Situationen, die das Material beanspruchen. Wie behalten Gelbgold, Weißgold und Roségold dennoch lange Zeit ihre hochwertige Optik? Vermeiden Sie den Kontakt des Verlobungsrings mit Fetten und Ölen. Tragen Sie Kosmetika oder Parfüm auf, legen Sie den Ring kurz ab.

Um die Oberfläche sowie einen möglichen Steinbesatz Ihres Verlobungsrings zu schonen, nehmen Sie diesen beim Sport und Putzen ab. Bewahren Sie das Schmuckstück beim längeren Ablegen getrennt von anderem Schmuck in einem ausgepolsterten Behältnis auf.

 

Bilder: © klenota.com

Datenschutzinfo