Elektroauto VW Golf Blue-E-Motion

40 Aufrufe 3 Comments
Elektroautos.co.at - Das unabhängige Elektroautomagazin

[frame src=“https://www.elektroautos.co.at/wp-content/uploads/2011/01/vw-golf-blue-e-motion-elektroauto-5.jpg“ width=“460″ height=“200″  preload=“yes“ title=“Elektroauto Toyota RAV4 EV“]

Das Elektroauto VW Golf Blue-E-Motion von Volkswagen, Europas größtem Autohersteller, ist die Elektroversion des erfolgreichsten Modells von VW: dem VW-Golf.

Nach dem ersten kleineren Elektro-Versuch mit dem „Golf City-Stromer“ (Generation III), von dem in den 90iger Jahren etwa 120 Stück gebaut wurden, plant Volkswagen jetzt den Einstieg in die Elektromobilität. Bis der elektrische Golf als Teil der 7. Generation des Klassikers in Serie geht, dauert es zwar noch bis Ende 2013, doch der Prototyp des „Blue-E-Motion“ existiert bereits und lässt erahnen, was den Elektroauto-Fahrer in drei Jahren erwartet.

Im September 2010 gewann der Blue-E-Motion als energieeffizientestes Auto in der Gesamtwertung, bei der „Future Car Challenge“ in England.

VW Golf Blue-E-Motion – Technische Details

Der 4.2 Meter lange und 1. 545 kg schwere Elektro-Golf bewegt sich nahezu geräuschlos fort; das Lauteste, was man bei höherer Geschwindigkeit hört, ist das Rollen der Räder. Die Beschleunigung von 0 auf 100 in 11.8 Sekunden bei einem Drehmoment von 270 Nm kann sich sehen (bzw. fühlen) lassen.

Im Comfort+ Modus erreicht der E-Golf eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h und ist somit bestens für die Autobahn gerüstet. Dieser Spitzenwert beansprucht jedoch jede einzelne Pferdestärke der zur Verfügung stehenden 115 PS (85 kW). Das hat den Nachteil, dass sich die Reichweite verringert.

Reichweite, Komfort oder Dynamik? Je nach den Prioritäten des Fahrers stehen drei verschiedene Modi zur Verfügung:

  • Range+-Modus: 69 PS – Höchstgeschwindigkeit 105 km/h. Dieser Modus gewährleistet die maximale Reichweite von 150 Kilometern, wobei man jedoch auf die Klimaanlage verzichten muss. Gerade an heißen Sommertagen stellt dies einen erheblichen Komfortmangel dar.
  • Standardmodus: 88 PS – Höchstgeschwindigkeit 115 km/h.
  • Comfort+-Modus: 115 PS – Höchstgeschwindigkeit 135 km/h. Geringere Reichweite.
  • Drei Fahrprofile regeln Komfort, Dynamik und Reichweite

Akkuleistung des Blue-E-Motion

Der Blue-E-Motion bezieht seine Energie aus Lithium-Ionen-Akkus, die dafür verantwortlich sind, dass das Fahrzeug mit 1. 545 Kilogramm den Status des schwersten Exemplars der Kategorie Golf erreicht. Die Akkus befinden sich gut verteilt im Kofferraum, unter den Rücksitzen sowie im Mitteltunnel und reduzieren den Laderaum von 350 auf 237 Liter.

Elektro-Golf Blue-E-Motion mit Rekuperationssystem

Damit man auch bei Gebrauch der beiden höheren Fahrprofile möglichst weit kommt, hat VW eine Besonderheit eingebaut: Ein sogenanntes Rekuperationssystem überträgt, sobald das Gaspedal losgelassen oder auf die Bremse getreten wird, die verbleibende Bewegungsenergie auf die Akkus und verlängert so deren Laufzeit. Für die Rekuperation gibt es wie für die Fahrleistung drei Stufen – je stärker die Energieübertragung, desto träger reagiert der Wagen auf das Gaspedal.

Werden die Akkus trotzdem einmal leer, lädt man sie über eine normale Steckdose wieder auf, was ungefähr 8 Stunden beansprucht. Schnellladestationen verkürzen den Vorgang auf unter eine Stunde; eine zu häufige Verwendung der Schnellladestation lässt die Lebensdauer der doch eher teuren Energielieferanten jedoch sinken.

VW Golf Blue-E-Motion – Preis und Markteinführung

Der Preis des Elektroautos VW Golf Blue-E-Motion ist noch nicht bekannt, jedoch soll der E-Golf ab 2013 in Serie gehen. Bis zur Markteinführung will der Hersteller vor allem die Akkus punkto Kosten und Reichweite optimieren. Auch an der maximalen Reichweite des Elektroautos wird noch gefeilt; die maximalen 150 Kilometer sollten nicht nur unter optimalen Bedingungen, sondern auch bei voller Leistung und unter Alltagsbedingungen gewährleistet sein.

3 Kommentare
  • Voglreiter

    Bitte alle aktuellen Daten senden. Preis ? MFG

  • Andreas

    Wir senden keine Daten aus. Der Preis ist noch nicht fix, der Wagen wird vermutlich wie beschrieben erst 2013 herauskommen.

Datenschutzinfo