Unternehmen: Bedeutung der Personalentwicklung steigt

653 Aufrufe 0 Comment

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter langfristig binden möchten, sollten das Thema der Personalentwicklung heute ganz oben auf die Agenda setzen. Diese gewinnt nämlich zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, dass nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber und ihren Aufgaben gesichert, sondern auch ein gutes Arbeitsklima geschaffen wird.

Fördern Firmen ihre Mitarbeiter und sorgen dafür, dass sie diese in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung bestmöglich unterstützen, gehen davon nicht nur zahlreiche Vorteile für den Arbeitnehmer aus. Auch das Unternehmen profitiert in hohem Maße.

Auf beiden Seiten ist dafür jedoch ein gewisser Lernprozess zu durchlaufen. Die Aufgabe auf Unternehmensseite besteht darin, geeignete Maßnahmen zu definieren, die zur Weiterentwicklung des Mitarbeiters beitragen können. Daneben muss der Arbeitnehmer die generelle Bereitschaft zur Weiterbildung mitbringen und sich den neuen Herausforderungen motiviert stellen.

Personalentwicklung – Was ist das überhaupt?

Bei der Personalentwicklung handelt es sich um eine Disziplin des Personalwesens. Diese umfasst sämtliche Maßnahmen, die dazu dienen, die Mitarbeiter eines Unternehmens zu fördern und weiterzubilden.

Das grundlegende Ziel der Personalentwicklung besteht darin, dass die Beschäftigungsfähigkeit und langfristig auch der generelle Unternehmenserfolg gesichert wird. Daneben lässt sich die Motivation der Belegschaft durch eine professionelle Personalentwicklung effektiv steigern.

Eine Unterscheidung wird zwischen der potenzialorientierten und der positionsorientierten Personalentwicklung vorgenommen. Die potenzialorientierte Förderung legt zu Beginn nicht fest, für welche Position der Mitarbeiter in Zukunft in Frage kommt. Die Mitarbeiterentwicklung erfolgt bei der positionsorientierten Förderung dagegen für eine bereits festgelegte Position.

Heutzutage stehen auch zahlreiche innovative Softwareanwendungen für die Personalentwicklung zur Verfügung, wie zum Beispiel in Form einer digitalen Skill matrix.

Bereitschaft zur Veränderung muss auf beiden Seiten herrschen

Für den allgemeinen Unternehmenserfolg sind Fähigkeiten, Kenntnisse, Wissen, Qualifikationen und Fertigkeiten der einzelnen Mitarbeiter keinesfalls zu vernachlässigen. Die Belegschaft muss Hand in Hand arbeiten und ihre persönlichen Erfolge miteinander teilen. So wird es auch für das Unternehmen möglich, dadurch einen direkten Profit zu erzielen.

Allerdings muss einige Arbeit investiert werden, um die Entwicklung der Mitarbeiter effektiv zu fördern. Eine weitere große Bedeutung geht von einer generellen Bereitschaft zur Veränderung aus. Erwerben die Mitarbeiter neue Qualifikationen, wird einmal auch der Zeitpunkt kommen, an dem sie ein höheres Gehalt oder eine höhere Position anstreben.

Aus diesem Grund ist es essenziell, dass die Personalentwicklung auf beiden Seiten stattfindet. Führungskräfte können kaum von ihren Mitarbeitern erwarten, dass sie sich stetig weiterentwickeln, ohne dass sie dafür eine Entlohnung erfahren.

Fachkräftemangel mit interner Personalentwicklung entgegenwirken

Im Hinblick auf eine erfolgreiche Personalentwicklung spielt jedoch noch ein weiteres Stichwort eine Rolle: der Fachkräftemangel. Das Problem, einfach keine geeigneten Mitarbeiter finden zu können, betrifft mittlerweile nahezu sämtliche Branchen. Die Personalentwicklung bietet hier jedoch die Lösung. Mit ihrer Hilfe können die Unternehmen ihre eigenen Fachkräfte ausbilden und sich selbst zudem als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Heute hadern allerdings noch zahlreiche Firmen mit diesem Schritt, denn eine Grundvoraussetzung für eine zeitgemäße Personalentwicklung besteht in einem Umdenken. Unternehmen müssen sich demnach erst einmal bewusst darüber werden, dass sie mit den Investitionen in ihre Mitarbeiter im Endeffekt in ihr eigenes Unternehmen investieren.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass in der HR-Abteilung das nötige Fachwissen im Bereich der Personalentwicklung vorhanden ist. So könnte an diesem Punkt begonnen werden, indem den Personalern entsprechende Fortbildungen und Seminare angeboten werden.

Datenschutzinfo