Transcreation – besondere Übersetzungen für Ihr Marketing

71 Aufrufe 0 Comment

Transcreation – besondere Übersetzungen für Ihr Marketing

Das Konzept der “Transcreation” ist im Bereich der Sprachdienstleistungen noch jung. Ursprünglich stammt es aus der Werbebranche und fand in den vergangenen Jahren viel Anklang in modernen Agenturen. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern “Translation” (Übersetzung) und “Creation” (Kreation) zusammen. Dabei geht die Transcreation weit über die kreative Übersetzung von einer Sprache in eine andere hinaus. Wir verraten Ihnen, was sich hinter dieser Art, Texte zu übersetzen, verbirgt und welche Vorteile diese für Sie bietet.

Was ist Transcreation?

Die Transcreation beschreibt den Prozess des kreativen Übersetzens. Der Übersetzer überträgt dabei einen Text nicht einfach in eine andere Sprache. Vielmehr geht es um die kulturelle Adaption der Vorlage. Er berücksichtigt bei diesem Prozess die Markenidentität, die Kernbotschaft sowie den visuellen Kontext, um den Zielmarkt und die Zielgruppe anzusprechen. Stil, Ton und Intention bleiben gleich.

Was leistet die Transcreation?

Bei der Transcreation geht es nicht nur darum, einzelne Sätze von einer Sprache in eine andere zu übertragen, sondern um das Vermitteln von Botschaften und Gefühlen. Die reine Übersetzung entspricht in den seltensten Fällen den kulturellen und lokalen Gepflogenheiten des Zielmarktes. Das zeigt sich vor allem im Bereich der Pressemitteilungen, die immer auch eine kulturspezifische Note tragen. Eine einfache Übersetzung spricht den Leser nicht explizit an und verfehlt somit seine Wirkung. Im schlimmsten Fall führt sie zu missverständlichen Aussagen oder zu einer Verletzung von Glauben- und Wertvorstellungen. Um diesen Bruch zu verhindern, gibt es die Transkreation.

Woran erkennen Sie eine gute Übersetzung?

Ein Spezialist ist in der Lage, die Botschaft so zu übersetzen, dass die Zielgruppe sie als Original wahrnimmt. Sie ist punktgenau und erzielt die gewünschte Wirkung. Die Transcreation überwindet kulturelle Barrieren und Grenzen. Leser oder Hörer bemerken nicht, dass es sich um einen übersetzten Text handelt. Dabei gilt es auch jegliche Stolpersteine bei der Kombination von Bild- und Textinhalten vorab abzuwenden.

Für welche Bereiche bietet sich die Transcreation an?

Die Transcreation kommt immer dann zum Einsatz, wenn Sie einen Text für ein anderes Zielland mit einer gezielten Botschaft übersetzen lassen möchten. Dabei eignet sich diese Übersetzungsmethode vor allem für:

  • Printanzeigen,
  • Billboard-Plakate,
  • Headlines,
  • Buch- und Filmtitel,
  • Marketingtexte,
  • Radio- und TV-Spots,
  • Webseiten und
  • Pressemeldungen.

Bei Sprichwörtern und Redewendungen empfiehlt es sich ebenfalls, auf die Transcreation zu setzen.

Wie funktioniert die Transcreation in der Praxis?

Bei einem guten Sprachdienstleister kümmert sich ein erfahrener Account-Manager, der ein breit gefächertes Set an Skills mitbringt, um die Übersetzungsaufträge. Dabei müssen sich Unternehmen darüber im Klaren sein, dass nicht jeder Übersetzer in der Lage ist, einen Transcreation-Auftrag zu übernehmen. Nur ausgebildete Linguisten mit den entsprechenden Fähigkeiten können diese Aufgabe ausführen.

In Unterhaching gehört Leinhäuser zu den empfehlenswerten Sprachdienstleistern. Das Team kümmert sich nicht nur um das alleinige Ausführen des Übersetzungsauftrages. Im Hintergrund läuft ein komplexer Prozess ab, um den Kunden ein zufriedenstellendes Ergebnis zu präsentieren. Zunächst übernimmt ein erfahrener Account-Manager das Projekt. Dieser dient als Bindeglied zwischen allen Instanzen. Er verbindet die Marketing- und Kommunikationsabteilung, die Produktion, die Post-Produktion, das globale Head Office, die Freigabeinstanzen der Kunden und den Übersetzer.

Im Vordergrund des Produktionsprozesses steht die kompetente Betreuung des Klienten. Dazu muss der Account-Manager verstehen, zu welchem Zweck der Kunde einen Transkreations-Auftrag vergibt. Dazu taucht er in das Konzept der Marken- und Marketingbotschaft des Klienten ein. Er fragt relevante Informationen beim Kunden ab. Zudem beschäftigt er sich mit den grundsätzlichen Fragen zur Zielgruppe, zur Kernbotschaft und zum Zielmarkt. Er identifiziert vorab linguistische und kulturelle Stolperfallen. Auf der Basis der gesammelten Informationen steuert er die Lokalisierung und lenkt den Texter oder Übersetzer in die richtige Richtung.

Fazit: Transkreation als wirksames Marketinginstrument

Eine bloße Übersetzung eines Textes von einer Sprache in eine andere reicht in den meisten Fällen nicht aus, um die richtige Wirkung beim Kunden zu entfachen. Ein guter Sprachdienstleister übernimmt für Sie einen Transkreations-Auftrag, der die lokalen und kulturellen Gepflogenheiten der Zielgruppe und des Zielmarktes berücksichtigt. Er identifiziert frühzeitig potenzielle Lokalisierungsprobleme und weist Ihnen verschiedene Wege auf, diese zu umschiffen. Auf diese Weise kommt Ihre Markenbotschaft punktgenau an.

Datenschutzinfo