Tipps zur Baufinanzierung

518 Aufrufe 0 Comment

Drum prüfe, wer sich ewig bindet! Dieses alte Sprichwort hat auch bei der Finanzierung vom Eigenheim seine Berechtigung, denn ein Kredit ist meist eine langfristige Angelegenheit und bindet das junge Paar, das sich endlich den Traum vom Haus im Grünen oder der Eigentumswohnung erfüllen möchte, meist auf viele Jahre, wenn nicht sogar auf Jahrzehnte. Ein Vergleich und eine gute Planung machen sich in punkto Baufinanzierung deshalb immer bezahlt. Besonders die Zinsen für das Darlehen variieren je nach Bank und Finanzierungsform und eben genau diese Zinsen entscheiden letztendlich über die finale Höhe der Rückzahlungssumme. Tipps zur Baufinanzierung sind im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert und geben einen guten Überblick über die Punkte, die vor Abschluss eines Kredites unbedingt geklärt werden müssen.

Worauf achten Häuslbauer bei der Baufinanzierung?

Eine persönliche Beratung bei der Hausbank schafft einen ersten Überblick und mit einem Angebot in der Hand lassen sich weitere Darlehen bei anderen Geldinstituten besser vergleichen. Einige wenige Punkte helfen, die Baufinanzierung auf sichere Beine zu stellen.

1. Wie viel Eigenkapital ist vorhanden? Als Faustregel geht man von 20 % der Gesamtsumme aus, die in Form von Erspartem zur Verfügung stehen sollte.

2. Der effektive Zinssatz gibt die Höhe der monatlichen Rückzahlungsrate vor. Diese sollte so hoch wie möglich angesetzt sein, damit das Darlehen nicht übermäßig strapaziert wird, sich jedoch immer innerhalb der finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers bewegen.

3. Eine Klausel räumt Kunden bei flexiblen Verträgen ein Sondertilgungsrecht ein. So können größere Beträge auf einmal zurückbezahlt werden. So lässt sich die Laufzeit verkürzen und man spart sich bares Geld.

4. Die Darlehenssumme muss von Beginn an realistisch dimensioniert werden. Nur wer weiß, wie viel Geld er für den Hausbau auch tatsächlich benötigt, wird mit dem gewählten Darlehen auch glücklich werden. Kommen noch zusätzliche Zahlungen außer der Reihe hinzu, kann es finanziell rasch eng werden.

5. Eine Zinsbindefrist von mindestens 10, 15 oder 20 Jahren ist ebenso wichtig wie das Ausschöpfen von staatlichen Subventionen und Fördermittel. Wer ein Niedrigenergie- oder sogar ein Passivenergiehaus baut oder alternative Heizformen und Sonnenkollektoren bevorzugt, darf sich über Zuschüsse vom Land und vom Bund freuen. Fristgerecht informieren und ansuchen lautet die Devise!

Maßgeschneiderte Baufinanzierung für Jedermann!

Eine Baufinanzierung soll alles können und jeden zufrieden stellen, sowohl den Kreditnehmer, die Bank und den Staat. Mit ein wenig Organisation und auch Zeitaufwand lassen sich die verschiedenen Angebote gut miteinander vergleichen, denn niemand hat Geld zu verschenken. Österreichs beliebteste Finanzierung vom Eigenheim ist nach wie vor und bereits seit vielen Jahren das sogenannte Bauspardarlehen, das mit einer Zinsobergrenze von sechs Prozent zu überzeugen weiß. Egal, für welchen Kredit man sich schlussendlich entscheidet, eine Investition in die eigenen vier Wände macht sich garantiert immer bezahlt.

Alternative? Haus oder Wohnung kaufen!

Wem das alles zu viel Aufwand und in der heutigen Zeit vor allem zu unsicher ist, der ist mit einem Kauf besser beraten. Spezialisierte Immobilienbörsen zum Thema Haus kaufen wie Immobilienscout24 bieten zahlreiche Immobilien in ganz Österreich an. Aufgegliedert nach Bundesländer und Städte erleichtert dies die Suche nach dem eigenen Traumhaus enorm. Doch auch hier gilt es achtsam zu sein! Denn nicht alles ist Gold, was glänzt. Gerade bei einer großen Investition wie dem Kauf einer eigenen Wohnung oder einem Haus sollten Entscheidungen wohl überlegt sein. Neben einem Vergleich der Marktpreise in der anvisierten Region, sollte auch die Qualität der Objekte mit eigenen Augen überprüft werden – und am besten noch mit den Augen einer zweiten unabhängigen Person. Es gibt wohl kaum ärgerlicheres nach dem freudigen Einzug in das eigene Zuhause als einen versteckten Mangel. Dann ist es meist schon zu spät. Daher gilt: Nichts überstürzen, genügend Zeit einplanen und über mehrere Wochen hinweg Angebote vergleichen und bewerten. Dann klappt es auch mit dem eigenen Haus.

Datenschutzinfo