Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell

36 Aufrufe 0 Comment
Elektroautos.co.at - Das unabhängige Elektroautomagazin

Das Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell sieht nicht nur spektakulär aus; mindest genauso spektakulär sind auch die Daten des Elektroautos.

Die Elektroversion des Supersportwagens Mercedes SLS AMG steht ihrem Vorbild um fast nichts nach. Das Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell beeindruckt vor allem durch seine Leistung, denn der elektrische Sportwagen hat nicht einen Elektromotor, sondern gleich vier.

Der fahrende Blitz soll ab 2013 tatsächlich zu kaufen sein; allerdings wird diese Möglichkeit nur für Personen bestehen, die einen größeren finanziellen Polster mitbringen.

Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell – technische Details

Knallgelb leuchtet er uns an, die Flügeltüren Richtung Himmel gerichtet, als wolle er gleich davonfliegen. Das mit dem Fliegen entspricht wirklich beinahe der Realität, denn setzt man sich hinein und drückt das Gas- beziehungsweise Strompedal 11 Sekunden lang durch, hat man auch schon den Eckwert von 200 km/h erreicht – ja, bei der 2 handelt es sich keineswegs um einen Schreibfehler.

Um die berühmte 100-km/h-Marke zu erreichen, benötigt der E-Cell nämlich nur 4 Sekunden bei einem maximalen Drehmoment von 180 Nm; obwohl die Höchstgeschwindigkeit des Elektromodells doch deutlich unter jener des benzinbetriebenen Bruders (317 km/h) liegt.

Kurzinfo

Mercedes SLS AMG E-Cell

  • Preis: ab € 180.000,–
  • Reichweite: 150 bis 180 km
  • Akku: Lithium-Ionen-Polymer-Akku
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • PS/kW: 533/392

Die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h stellt aber wahrscheinlich die Meisten zufrieden, die Wert auf hohes Tempo legen. Ermöglicht werden diese beeindruckenden Zahlen durch eine spezielle Bauweise: Der E-Cell besitzt nicht einen Elektromotor, sondern gleich einen an jedem Rad. Diese vier Antriebe schaffen je 12.000 Umdrehungen und erbringen zusammen eine sagenhafte Leistung von 533 PS / 392 kW. Statt eines Schaltgetriebes existiert eine fixe Übersetzung, was das ohnehin einfache Bedienen des Wagens zusätzlich erleichtert.

Auf der Detroit Auto Show 2011 bezeichnete Daimler-Chef Dieter Zetsche das Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell als den „technisch fortschrittlichsten Supersportwagen in der 125-jährigen Geschichte des Automobils“. Womit er womöglich recht hat, denn das Fahrgefühl wird von ersten Testern als brillant bezeichnet, Klima- und Musikanlage bedient man per Touchscreen und die oben erwähnten Werte lassen jedes andere bisher bekannte Elektroauto sowieso uralt aussehen.

Wie viel beträgt eigentlich die Reichweite? Wer denkt, bei einem solchen Geschoss müsste wenigstens die zu schaffende Kilometeranzahl leiden, täuscht sich: Mit geschätzten 150 bis 180 Kilometern bewegt sich der E-Cell auch hier im oberen Bereich.

Akkuleistung des Elektroautos Mercedes SLS AMG E-Cell

Die 324 Akkuzellen, welche diese Distanz ermöglichen, funktionieren dank Lithium-Ionen und befinden sich hinter den Sitzen, im Mitteltunnel sowie vor der Spritzwand, und leisten 48 kWh. Da AMG ein Rekuperationssystem (Energierückgewinnung beim Bremsen) eingebaut hat, werden die Akkus erheblich entlastet.

Mercedes SLS AMG E-Cell – Preis & Markteinführung

Bis zur Markteinführung 2013 soll das Elektroauto Mercedes SLS AMG E-Cell noch optimiert werden, obschon technisch gar nicht mehr viel verbessert werden kann. Geplant ist eine Kleinserie, weil massentauglich wird der E-Cell wohl nie sein. Dafür ist er schlicht zu sehr Sportwagen und nichts für die schmale Brieftasche. Man schätzt, dass die elektrische Rakete 180.000 bis 250.000 Euro kosten wird.

Datenschutzinfo