Excimer Bratislava – Renommiertes Klinikum für Augenlaserbehandlungen

1270 Aufrufe 0 Comment

Bratislava, 19.09.2013
Die Augenlaserklinik Excimer in Bratislava zählt zu den bekanntesten, privat geführten Augenlaserkliniken Europas. Unter der fachkundigen Leitung von Prof. Cernak, M.D., Ph.D. D.Sc. werden von seinem Team täglich mehr als 25 Eingriffe durchgeführt. Der sorgfältige Umgang mit Patienten und Patientinnen sowie ausgesprochen hohe medizinische Standards gewährleisten seit über 12 Jahren Zufriedenheit seitens der KlientInnen als auch seitens des ärztlichen Behandlungsteams.

Modernste Lasertechnologie

In der Augenlaserklinik Excimer werden vier Laser-Verfahren angeboten, die sich nur in Details unterscheiden. Gearbeitet wird ausschließlich mit hochwertigen Präzisionswerkzeugen, allen voran mit dem Schwind Amaris 750 S Laser, der über die modernste am Markt bekannte Lasertechnologie verfügt. Am häufigsten kommen die LASEK-Wavefront- und die EPI-LASIK-Behandlung zur Anwendung, da in deren Rahmen das gesunde Auge nicht durch einen Schnitt verletzt wird – das Gewebe wird nur oberflächlich abgetragen. Bei einem LASIK-Verfahren muss ein mechanischer Einschnitt in die Hornhaut vorgenommen werden, während beim C-TEN/NO-TOUCH Verfahren alle Behandlungsschritte ausschließlich vom Laser durchgeführt werden. Nicht jedes Verfahren ist für jedes Auge gleichermaßen geeignet. Daher legt man in der Augenlaserklinik Excimer neben hohen Behandlungsstandards sehr viel Wert auf ausführliche Beratungsgespräche und entsprechende Voruntersuchungen.

Kompetente medizinische Betreuung

Die behandelnden Ärzte und das medizinische Fachpersonal verfügen über jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie. Die Betreuung zielt darauf ab, dass sich Patienten und Patientinnen gut beraten fühlen und darüberhinaus ausreichend über Chancen und Risiken der einzelnen Augenlaser-Verfahren informiert werden. In Rahmen einer 2-3-stündigen Voruntersuchung wird der Zustand der Augen überprüft und ein individuell abgestimmter Behandlungsplan erstellt. Nach dem Eingriff findet außerdem eine Augenlaser-Nachuntersuchung statt, bei der allfällige Fragen und der Heilungsprozess an sich thematisiert werden. Sprachliche Barrieren sind kein Thema, da das gesamte Beratungs- und Betreuungsteam Deutsch spricht.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 
Datenschutzinfo