Elektroauto Nissan LEAF

379 Aufrufe 0 Comment

Nissan hat mit seinem Elektroauto – dem LEAF – für viel Furore am Markt gesorgt. 2012 soll der schicke Japaner zu einem Preis von € 20.000,- auch zu uns kommen. Nur was kann er wirklich?

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat ein Auto entwickelt, das eigens auf den Elektroantrieb abgestimmt wurde. Ein wesentlicher Unterschied zur Konkurrenz – wie zum Beispiel dem Mitsubishi i MiEV – der sich vor allem im Fahrverhalten zeigt. Die unter dem Boden sitzenden Batterien sorgen für einen tiefen Schwerpunkt, der den Elektroflitzer schneller und sicherer um die Kurven bringt als manch anderer seiner Klasse.

Der Name LEAF (zu Deutsch: Blatt) wurde gewählt, da das Elektroauto die Mobilität von Emissionen frei halten soll, wie es ein Blatt macht, das die Luft von CO2 reinigt.

Beim Design besticht der Japaner vor allem durch die schöne Linienführung. Das 4,445 Meter lange und 1,77 breite Elektroauto fällt vorne als auch hinten auf. Die V-förmige Front mit LED-Scheinwerfer, die bläuliches Licht abgeben, sind ebenso charakteristisch für den LEAF wie auch das schlanke Heck mit den lang gezogenen Rückleuchten, die sich leicht geschwungen nach unten ziehen.

Im Inneren geht es genauso elegant weiter. Die Farben des Interieurs strahlen eine gewisse Harmonie aus und sind trotzdem kühl modern. Die blauen Akzente runden das Gesamtbild perfekt ab. Aber nicht nur das Design lässt die Herzen höher schlagen, auch das IT-System macht den Fahrer nahezu wunschlos glücklich. Man ist die ganze Zeit mit einem Datensystem verbunden, das Unterstützung, Information und Unterhaltung bietet. Im Armaturenbrett ist ein Display integriert, das den Fahrer Aufschluss über den aktuellen Batterieladezustand, die maximale Distanz, die mit diesem Akku noch zurückgelegt werden kann, und die in der Nähe befindlichen Ladestationen gibt. Nicht zu vergessen ist das Platzangebot, dass trotz der geringen Abmessungen ein angenehmes Reisen ermöglicht.

Bei der Technik ist der LEAF in seiner Klasse auch Vorne dabei. Der Elektromotor leistet 80 kW (109 PS), die einen Sprint auf 100 km/h in 10 sec. ermöglichen sollen. Vom Start weg stehen dem Fahrer 280 Nm zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 140 km/h begrenzt. Pro Akkuladung ist es den Fahrer möglich bis zu 160 Kilometer zurück zu legen. Dabei wird die Rekuperation (= regeneratives Bremssystem) bereits mit eingerechnet.

Beim Aufladen des Akkus, muss man sich für „einmal volltanken bitte“ 8 Stunden gedulden. Dabei wird eine herkömmliche Steckdose mit dem Auto verbunden. Wenn man es eilig hat, ist über ein Schnellladesystem auch die „Express-Variante“ möglich, die innerhalb von 30 Minuten den Batteriespeicher zu 80 % füllt.

Aber nicht nur Technik und Design sind eine Ansage an die Konkurrenz. Auch der Preis von 20.000,- € stellt einige Angebote, die bisher bekannt wurden, in den Schatten. Möglich ist dieses Offerte durch folgendes Konzept: Der Besitzer des LEAF wird den teueren Elektroauto-Akku lediglich leasen (siehe Mitsubishi i MiEV). Dadurch fällt ein wesentlicher Kostenpunkt bei der Anschaffung weg.

Ende 2010 wird der Elektro-Nissan in den USA und Japan auf den Markt kommen. Erst 2012 ist die Markteinführung in Europa geplant. Der LEAF soll aber nur den Anfang einer ganzen Reihe von Elektrofahrzeuge darstellen, die die Renault-Nissan-Allianz vom Fließband lassen will.

Technische Daten des Nissan LEAF

Abmessungen des Nissan LEAF

Abmessung
Länge 4,445 Meter
Breite 1,77 Meter
Höhe 1,55 Meter
Radstand 2,7 Meter

Fahrleistung des Nissan LEAF

Fahrleistung
Reichweite 160 Kilometer
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Motorleistung 80 kW (109 PS)
maximales Drehmoment 280 Nm

Batterie des Nissan LEAF

Batteriewert
Typ laminierte Lithium-Ionen-Batterie
Kapazität 24 kWh
Leistung > 90 kW
Energiedichte 140 Wh/kg
Leistungsdichte 2,5 kW/kg
Anzahl der Module 48

Ladezeit des Nissan LEAF

Ladezeit
Schnelllader (0-80%) < 30 Minuten
Steckdose < 8 Stunden

Verkaufstart des Nissan LEAF

USA und Japan: Ende 2010

Europa: 2012

Preis: € 20.000,-

Datenschutzinfo