Die Alltagstauglichkeit eines Elektroautos

312 Aufrufe 0 Comment

Der Absatz von Elektrofahrzeugen hat sich im vergangenen Jahr zwar deutlich erhöht, doch bei vielen Händlern sucht man die Modelle mit alternativen Antrieben dennoch vergeblich. Der Grund: Viele potenzielle Käufer scheuen den Kauf eines E-Autos, weil sie meinen, die heutigen Modelle wären noch nicht effizient genug und es gäbe zu wenige Ladestationen. Aber stimmt das wirklich?

E-Fahrzeuge – an der Effizienz kann es nicht liegen

Eine Ladestation, ob nun für das Auto oder Smartphone, lädt akkubetriebene Geräte durch einfaches Einstecken wieder auf. In naher Zukunft wird es den Besitzern von Elektroautos wohl möglich sein, ihre Vehikel an ganz normalen Steckdosen aufzuladen und eine Symbiose mit der eigenen Wohnung einzugehen. Hier in Österreich gibt es schon einige, wenn auch zu wenige, Ladestationen für Elektroautos und bei unseren Nachbarn in Deutschland soll es bereits in naher Zukunft über 1000 Stromquellen für E-Autos geben. Das Problem der fehlenden Ladestationen wird über kurz oder lang also gelöst werden. Ein anderer Kritikpunkt ist die Effizienz der alternativen Antriebe. Tatsächlich spielt die Effizienz aber nicht nur bei den E-Autos eine große Rolle. Um Treibstoff oder Strom zu sparen, werden immer neue technische Errungenschaften vorgestellt. Reifen, und insbesondere der Rollwiderstand und die Fahreigenschaften der selbigen, spielen eine bedeutende Rolle. Effiziente Sommerreifen bei Tirendo können den Verbrauch reduzieren und bei den herkömmlichen Antriebsweisen den Schadstoffausstoß reduzieren. Den Elektroautos traut man indes keine vergleichbare Motor-/Ausdauerleistung wie den Otto-Motor-Modellen zu. Das ist aber eigentlich eine veraltete Denkungsweise!

Lithium-Ionen-Akkus erbringen gute Leistung

Viele Autofahrer unterschätzen die modernen Akkumulatoren. Die leistungsstarken Li-Ionen-Akkus zeichnen sich durch eine vergleichbar hohe Energiedichte aus, sind thermisch stabil und unterliegen keinem Memory-Effekt. Das bedeutet, dass sie auch nach häufigem Laden keine Kapazitäts-Einbußen an den Tag legen. Man kann mit einer Ladung durchaus weite Strecken zurücklegen und als Stadtauto taugen die Elektroflitzer ohnehin! In vielen europäischen Städten werden Elektrobusse bereits im Stadtverkehr eingesetzt!

Bild: © Ryan McVay/Lifesize/Thinkstock

Datenschutzinfo