Dem Winter entfliehen: Tipps für einen Urlaub in Thailand

191 Aufrufe 0 Comment

Der europäische Winter kann voll von kuscheligen Momenten und romantischem Schneegestöber sein. Gleichzeitig ist er allerdings streckenweise grau, kalt und dunkel. Nicht selten entsteht dann der Wunsch, für ein paar Wochen ins Warme zu entfliehen. Thailand ist ein Urlaubsland, das bei vielen Europäern ganz oben auf der Bucket List steht. Kein Wunder – es lockt mit atemberaubenden Stränden, warmen Temperaturen und der legendären Freundlichkeit der Einheimischen. Die touristische Infrastruktur ist im „Land des Lächelns“ insgesamt sehr gut ausgebaut. Dennoch gibt es einige Dinge, die Touristen bei der Planung beachten sollten.

Die Einreise nach Thailand

Am besten und einfachsten funktioniert die Einreise nach Thailand mit dem Flugzeug. Ein Flug nach Bangkok dauert meist zwischen zehn und zwölf Stunden und lässt sich gut mit ein paar Tagen Aufenthalt in der Hauptstadt verbinden. Anschließend kann man nach einigen Tagen Erholung dann die Weiterreise angehen und besondere thailand-typische Erfahrungen planen. Da man auf der Reise die Zeitzonen wechselt, kommt es insbesondere auf dem Hinflug bei vielen Menschen zum Jetlag. Dies lässt sich einigermaßen vermeiden, indem man auf die Flugzeiten achtet. Ideal ist es, so zu fliegen, dass man am Nachmittag oder Abend in Thailand ankommt. So kann man noch etwas essen, entspannen und direkt ins Bett gehen, um am nächsten Tag ausgeruht in den Urlaub zu starten.

Die optimale Reisezeit

Die Natur in Thailand ist grün, lebendig und wunderschön. Nicht zuletzt liegt das an den besonderen Wetterbedingungen. Außerdem ist das Land sehr groß, dadurch gibt es in unterschiedlichen Landesteilen auch verschiedene klimatische Gegebenheiten. Wann die ideale Reisezeit ist, hängt also auch davon ab, in welchen Teil des Landes die Reise gehen soll. Der Norden Thailands ist insgesamt ein bisschen weniger touristisch – die spektakulären Bergwelten und Dschungellandschaften kann man am besten zwischen November und Februar erkunden. Zwischen März und Mai wird es dort äußerst heiß und drückend, von Juni bis Oktober ist die Regenzeit. Die perfekten Wetterbedingungen für eine Reise nach Zentralthailand findet man zwischen Januar und März vor: Temperaturen um die 30 Grad, kühle Nächte und kaum Regen. Im Süden Thailands variieren die klimatischen Bedingungen je nach Ost-West-Lage. Grundsätzlich kann man sagen, dass die besten Wetterbedingungen auf Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan zwischen Januar und April sowie zwischen Juli und September herrschen. Phuket, Khao Lak und Krabi hingegen bereist man idealerweise zwischen Dezember und April.

Was kostet die Reise?

Wer eine so weite Reise angeht, muss sich natürlich vorab auch ausgiebig mit den anfallenden Kosten auseinandersetzen. Die können sich je nach Reisezeit und Art des Reisens ziemlich unterscheiden. So geht zum Beispiel eine Kreuzfahrt durch Thailands Inselwelt mit deutlich höheren Kosten einher als ein Backpacker-Individualurlaub. Man kann in Thailand recht günstig leben, wenn man es darauf ankommen lässt. Wer ein begrenztes Budget hat, kommt mit 15 Euro pro Tag gut durch den Urlaub. Auch gute Unterkünfte und leckeres Essen sind für europäische Verhältnisse nicht teuer. Für einen entspannten Urlaub mit regelmäßigen Ausflügen und guten Unterkünften sollte man jedoch etwa zwischen 50 und 100 Euro pro Tag einplanen. Zudem weiß man nie, ob nicht etwas Unvorhergesehenes passiert. Es ist immer sinnvoll, einen gewissen finanziellen Puffer für Notsituationen zu haben. Am meisten Geld gibt man vermutlich für den Flug aus. Dieser kostet, je nach Reisezeit und Airline, meist zwischen 600 und 800 Euro. Wer spontan und zu beliebten Reisezeiten wie Weihnachten und Neujahr fliegen möchte, kann jedoch auch bis zu 2.000 Euro ausgeben. Frühzeitige Planung und Preisvergleiche zahlen sich hier definitiv aus.

Datenschutzinfo