Smart Fortwo Electric Drive

612 Aufrufe 0 Comment

Auch Smart wird in Sachen Elektroantrieb konkret. Schon ab Mitte November 2009 läuft der kleine Elektroflitzer Smart Fortwo Electric Drive in Hambach vom Band. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Elektro-Zwerg der bereits zweiten Generation mit einer modernen Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet, welche platzsparend zwischen den Achsen untergebracht wurde.

Nach dem Start der Serienproduktion des Smart Fortwo Electric Drive sind bereits 1.000 Fahrzeuge produziert worden, die schon Ende vergangenen Jahres an ausgewählte Kunden ausgeliefert wurden. Sie wurden vorerst in wichtigen Metropolen Europas und in den USA im Rahmen von diversen Mobilitätsprojekten in Kundenhand übergeben, um Rückmeldungen aus dem Einsatz unter den realen Alltagsbedingungen zu erhalten.

Ab dem Jahr 2012 wird der Elektro-Smart dann Teil des ganz normalen Produktprogramms von Smart sein und in Großserie gehen. Auch der Vertrieb des Fortwo Electric soll ganz normal über die Smart-Center erfolgen. Alleine wegen der Fertigung des umweltfreundlichen Stadtflitzers hat Daimler am Standort Hambach bereits einen zweistelligen Millionen Betrag investiert.

Um den Antrieb kümmert sich in dem Elektro-Smart ein 30 Kilowatt starker Elektromotor im Heck, der ein Drehmoment von 120 Newtonmetern bereitstellt, womit der Sprint auf Tempo 60 in nur 6,5 Sekunden vergehen soll. Smart hat die Höchstgeschwindigkeit des Fortwo Electric Drive auf 100 km/h begrenzt.

Mit einer vollen Batteriefüllung beträgt die Reichweite immerhin 115 Kilometer. Die neu entwickelten Lithium-Ionen-Batterien kommen vom US-Hersteller Tesla und verfügten über eine Kapazität von 14 kWh. Aufgeladen werden sie an einer normalen 220 Volt-Steckdose, wobei dafür rund acht Stunden vergehen. Für eine Fahrstrecke von 30 bis 40 Kilometer ist allerdings eine Ladezeit von drei Stunden ausreichend sein.

Wegen der Leistungscharakteristik des Elektromotors kommt der kleine Elektroflitzer mit nur einer einzigen Getriebeübersetzung aus, womit das Schalten der Vergangenheit angehört. Wenn man Rückwärts fahren will ändert sich lediglich die Drehrichtung des Motors.

Zum Preis hat Smart bislang noch keine Angaben gemacht, jedoch dürfte er nicht viel höher sein als der auf dem Niveau der Konkurrenz.

Datenschutzinfo